Boogie-Woogie Lady!

Persönliches
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1240

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon raphaela » 30. Nov 2015 00:12

net uffresche.......der wird seine strafe noch bekommen
irgendwann rächt sich alles !!!!!!!!!!
Leben und leben lassen !!!
Benutzeravatar
raphaela
 
Beiträge: 1416
Registriert: 11.2013
Wohnort: Nahe Unterfranken, aber noch Hessen
Geschlecht:

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon BoogieWoogieLady » 30. Nov 2015 18:02

Bild würde ich ja gerne, wenn die Beiden unter mir, mich wenigstens mal in Ruhe lassen würden :2013:
Benutzeravatar
BoogieWoogieLady
Forum Admin
 
Beiträge: 707
Registriert: 11.2013
Geschlecht:

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon BoogieWoogieLady » 29. Dez 2015 19:09

Gestern morgen um 4 Uhr wurde ich von dem Geschrei der Gäste (alles natürlich Nazis) meines Nachbarn wach (obwohl ich selber erst um kurz vor 2 Uhr heim gekommen bin und wirklich erschöpft war) Sie schrien Naziparolen und Sieg heil und Heil Hitler so laut, dass ich eben wach wurde und dann auch nicht mehr einschlafen konnte. Bis 4.30 Uhr wartete ich dann ab, dachte sie könnten von selber wieder aufhören und dann rief ich deine Kollegen an. Die brauchten dann aber bis 4.50 Uhr (bei uns brauchst du eigentlich keine 10 min.von einer Seite der "Stadt" zur anderen) und da schrien die eben das nicht mehr, aber es war trotzdem noch "laut". Sie feiern da im Keller, es stinkt natürlich dann wieder extrem da unten, weil sie ja nicht mal zum pinkeln raus gehen,sondern nur in ihren Pisseimer rein pissen :big_wut: (den sie aber in ihrem Suff nicht immer treffen) , was aber offensichtlich der Hausfrau auch nichts auszumachen scheint, denn mit dieser habe ich mich heute "gestritten" :2063: Sie meinte dann nur, dass ich doch ausziehen soll, wenn´s mir ned passt, sie würde das nicht riechen, dass es da stinkt. Ich entgegnete nur, dass sie ja jedesmal erst Wochen später kommt, wenn unten Party gefeiert wird. Ich werde mich jetzt an den Mieterbund wenden, was ich mir das so alles gefallen lassen muss, wenn ich im Internet schaue, dann heißt es, dass Gemeinschaftskeller nicht als Partykeller benutzt werden dürfen. :grammig55: Hab das Gefühl, dass die Vermieterin mich raus haben möchte, bzw.sie möchte halt ihre Ruhe haben, nur das Geld soll pünktlich überwiesen sein, darüber hat sie sich nämlich aufgeregt, dass ich dieses Mal "so spät" das Geld überwiesen hab. (Hab ich absichtlich gemacht, weil ich dachte sie würde dann früher mal nachschauen).
Wegen meines Nachbarn hätte ich jetzt nochmal eine Frage an dich, würde es was bringen, wenn ich da diesem Staatsanwalt nochmal anschreibe, dem ich doch schon mal geschrieben hab (oder an die Staatsanwaltschaft), weil es ja auch Bewährungsauflage war, dass er keinen Kontakt mehr zu dieser Szene hat und saufen tut er ja dann auch da unten. Ich kenne mich da bald nimmer aus, Samet hat auch erzählt, dass mein Nachbar den Freund dieses Schulfreundes von ihm doch krankenhausreif geschlagen hatte :oooh: (hab ich wohl dann falsch verstanden gehabt) :2028: Bald drehe ich sowieso durch. Stell dir vor, muß ich mir SOWAS von der Vermieterin sagen lassen, mich will sie draußen haben, ich die immer pünktlich bezahlt habe, mir NICHTS zuschulden kommen hab lasse, mein ganzes Leben anständig war, MICH will sie draußen haben, nur weil ich mich beschwere und mir nicht alles gefallen lasse :boese2:
Benutzeravatar
BoogieWoogieLady
Forum Admin
 
Beiträge: 707
Registriert: 11.2013
Geschlecht:

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon raphaela » 30. Dez 2015 13:54

Ja, du kannst diese Umstände der Staatsanwaltschaft mitteilen. Noch besser wäre es, wenn Du die Nazi-Parolen aufnehmen würdest, dann kommt der werte Herr mehr als in Schwulitäten.
Ansonsten kann ich Dir nur sagen:
SUCH DIR SCHNELL EINE NEUE WOHNUNG !!!
es tut dir nicht gut und die Vermieterin ist so kalt, dass sie nur ans Geld denkt!
Sie wird dann bemerken, wenn Du ausgezogen bist, dass ihr Haus den Bach heruntergeht........
Ich würde mir das alles nicht mehr geben......schau Dich um, ob Du was anderes finden kannst, denn
Du bist ja jetzt nicht unter Zeitdruck oder hättest ne Kündigung vor der Nase.
Es wird Dir guttun, Du wirst ruhiger und wenn Du in ein Haus kämst, wo Deinesgleichen wohnen,
isses ruhiger!
Ich drücke mal die Daumen, wie auch immer Du Dich entscheiden wirst !!! :1244:
Leben und leben lassen !!!
Benutzeravatar
raphaela
 
Beiträge: 1416
Registriert: 11.2013
Wohnort: Nahe Unterfranken, aber noch Hessen
Geschlecht:

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon BoogieWoogieLady » 30. Dez 2015 17:45

Für dieses Geld bekomme ich in dieser Umgebung (kann alles zu Fuß erledigen, brauch also nicht unbedingt ein Auto und eigentlich sind alle Nachbarn soweit ok) keine Wohnung in dieser Größenordnung. Und ganz ehrlich Simone, wenn ich das tu, dann freut sich doch der Nazi und denkt sich, es ist sein Erfolg (bzw.der seiner Freunde) UND genau deswegen fühlen sie sich stark. Ich möchte evtl.wirklich ausziehen, aber im Sinn hätte ich es, sowieso erst wenn Samet weg (beim studieren) ist, mir wäre es dann auch lieber, wenn Sertan hier ausziehen (also eine andere nette Wohnung finden) würde. Und vielleicht hab ich ja doch noch Glück in meinem Leben :1clover11: und ich lerne noch einen Mann kennen, bei dem es dann passt und ich könnte zu ihm oder in eine gemeinsame Wohnung ziehen. Am liebsten wäre es mir noch, weit weg von Viechtach diesem Kaff, wo nix los ist. Ich geb mir jetzt noch paar Jährchen (höchstens noch 3 Jährchen, bis Sertan aus der Lehre ist) und dann geh ich hier raus. Bleiben tu ich nicht, eben wegen der doofen Vermieterin (sie ist ja auch schon so alt und sie scheint ja jetzt krank zu sein, wobei ich mir grad denke, dass sich doch alles ein bißchen rächt im Leben :12baf3118: ). Und bis dahin möchte ich diesem Kerl unter mir (das mit dem Aufnehmen werde ich mir merken!!) das Leben zur Hölle machen :2013:
Benutzeravatar
BoogieWoogieLady
Forum Admin
 
Beiträge: 707
Registriert: 11.2013
Geschlecht:

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon raphaela » 31. Dez 2015 15:44

Bild
Leben und leben lassen !!!
Benutzeravatar
raphaela
 
Beiträge: 1416
Registriert: 11.2013
Wohnort: Nahe Unterfranken, aber noch Hessen
Geschlecht:

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon BoogieWoogieLady » 2. Feb 2016 22:04

Dieses Wochenende ist das RockthatSwing Festival und im Moment geht´s mir ned so wirklich gut :1246b21208: . Hoffe dass, ich diesen "'Vergnügungsmarathon" durchstehe. Bis einschließlich Rosenmontag muss ich das durchhalten :23df56: . Dann könnte ich theoretisch ein Wochenende zu Hause bleiben :gag99: aber das muss ich mir noch überlegen :gruebel2:
Benutzeravatar
BoogieWoogieLady
Forum Admin
 
Beiträge: 707
Registriert: 11.2013
Geschlecht:

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon raphaela » 3. Feb 2016 09:34

mach das, worauf DU bock und lust hast! ......wenn du meinst, es könnte dir gefallen, tue es......wenn du darauf verzichten willst und lieber ruhe willst, dann musst du das tun!
nur entscheiden musste dich! :a007:
Leben und leben lassen !!!
Benutzeravatar
raphaela
 
Beiträge: 1416
Registriert: 11.2013
Wohnort: Nahe Unterfranken, aber noch Hessen
Geschlecht:

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon BoogieWoogieLady » 10. Feb 2016 22:19

Heute wurde mir erzählt, dass unser Nachbar jetzt wegen Volksverhetzung und Beamtenbeleidigung angezeigt wurde :2beleidigt: wann wird er denn endlich weg gesperrt? :boese2: Das darf es doch schon bald alles nicht mehr geben. Der hat alle 4 Wochen irgendwelchen Ärger mit der Polizei (Anzeigen etc.) der kapiert es so und so nicht mehr! Und der wird auch nix kapieren, wenn er im Strafvollzug ist, weil er einfach blöd ist.
Im Moment sitzen wieder alle seine Nazi Freunde hier bei ihm, er wird das nicht lassen. Denkst du echt, dass es was bringen wird/würde wenn ich diesem Staatsanwalt nochmal schreibe? Ich hab´s bis jetzt noch kein zweites Mal gemacht (so wie ich es dir letztes Mal geschrieben hab) weil ich mir blöd vorkomme und ich eben auch denke, dass es sowieso nix bringt.

Ach ja und die Vermieterin hat auch so einen blöden Brief an den Mieterbund geschrieben, als ob ich eine Querulantin wäre und schon immer nur Ärger mache, dann hab ich ihr (also an den Mieterbund) einen Brief mit folgendem Inhalt geschickt

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich finde es anmaßend von Frau Saller mich, sozusagen, der Unruhestifung zu bezichtigen. Die besagten Beschwerden meinerseits über die vorherige Mitmieterin (Frau Köckeis) waren zum damaligen Zeitpunkt berechtigt. Meine Kinder und ich wurden damals Nachts immer wieder von der extremen Lautstärke des Fernsehers geweckt und konnten nicht mehr einschlafen. Die Bitten meinerseits, erst an die Mitmieterin und danach an Frau Saller, wurde von beiden Frauen lapidar abgetan, mit der Begründung, dass sie eine schwerhörige, alte Frau sei und ich doch Rücksicht nehmen zu hätte. Ich nahm dann mit Ihnen (Mieterbund) Kontakt auf, sollte ein Lärmprotokoll führen, was aber dann nicht mehr notwendig war, weil der alte Fernseher dann kaputt ging und mit dem Neuen sich dann Frau Köckeis Kopfhörer besorgte, worüber ich mich wohl am Meisten freute. Die Mieter die vor mir hier in der Wohnung wohnten, zogen im Übrigen schon nach einem Jahr wieder aus, weil es diverse Streitigkeiten mit Frau Köckeis gab (nur zur Info, dass ich wohl nicht die Einzige war, die es so sah!)
Natürlich beschwert sich meine Mitmieterin (Frau Reil) nicht bei der Hausfrau (zumindest nicht telefonisch), weil sie sich in dem Haus benimmt als würde es ihr gehören. Nur wenn sie an gewisse Pflichten erinnert wird (Hausordung – Hausflur putzen), dann führt sie immer diverse Ausreden/Beschwerden (wir wären zu laut; sie geht nicht durch den Hausflur; ihre Gäste gehen nicht durch den Hausflur, was wir aber, entgegen ihren Behauptungen immer wieder erleben können; als ich sie darauf hinwieß, dass sie den Hausflur doch auch benützen würde, entgegnete sie, sie geht nicht so oft durch den Hausflur wie wir,) gegenüber der Hausfrau an. Als die Mitmieterin mit ihrem damaligen Lebensgefährten, vor gut drei Jahren einzog und sich des öfteren bei mir mündlich beschwerte, weil wir hier oben zu laut wären, habe ich alles, worum sie mich gebeten hatte (zwischen die Türen etwas rein zu kleben, damit sie beim schließen nicht so laut wären; immer meine Söhne gebeten leiser zu sein, bemühte mich alles so zu machen wie sie es verlangte), aber deswegen wurde der Hausflur unten auch nicht geputzt!
Mittlerweile hat sie einen neuen Lebensgefährten, wegen dem wir auch schon vor Gericht (als Zeugen geladen) mussten, weil er im Februar 2014 bei unserer Mitmieterin in der Wohnung randalierte (Anlage) wobei er mich damals auch bedrohte, was ich auch anzeigte, aber bei seinen vielen Anzeigen wegen Körperverletzung gar nicht mehr beachtet wird/wurde. Auch unsere Vermieterin wurde damals als Zeugin vorgeladen.
Wieso soll ich mir eine neue Wohnung suchen? Ich habe mir, meines Wissens, nichts zuschulden kommen lassen. Soll mir, bitte Frau Saller erst Mal Fälle nennen, in denen ich mich nicht als anständige Mieterin bewiesen habe.
Was hat ihr Alter damit zu tun, dass sie sich um Recht und Ordnung (Sauberkeit) in ihrem Mietshaus kümmert? Ich treffe sie auch immer wieder beim einkaufen und es scheint mir nicht so, dass sie körperlich irgendwie eingeschränkt wäre.
Und nun möchte ich hier auch noch aufführen, dass ich ja nun seit 10 Jahren in der Wohnung wohne und ich, zu der Zeit, als Frau Köckeis hier noch wohnte, auch diverse Kleinigkeiten erledigte, welche hier im Haus zum Teil anfallen. Ich wechselte so manche Glühbirnen, wenn diese kaputt waren. Ich putzte das ganze Treppenhaus, als auch noch Herr Ernst Häring bei uns wohnte, weil ich einen guten Kontakt zu ihm hatte und ich ihm das einfach ersparen wollte (dies weiß Frau Saller nicht, weil ich mich mit so was nicht profiliere, sondern solche Nachbarschaftsgefälligkeiten als normal empfinde.) Ich strich das komplette Treppenhaus und den Hausflur, bat nur die Hausfrau um einen Eimer Farbe, stellte Müll-, Papier- und Biotonne raus und holte sie wieder rein, weil ich das natürlich für selbstverständlich hielt, nachdem Frau Köckeis ja eine ältere Dame war. Wobei ich von Frau Saller bis jetzt diesbezüglich noch keine Beschwerde, noch damals zu diesen Zeiten je eine positive Belobigung gehört habe!!!
In diesen 10 Jahren, bin ich Frau Saller nicht einmal eine Miete schuldig geblieben, nur ein einziges Mal, vergaß ich, damals hatte ich die obere Wohnung auch noch mitgemietet, die Miete der oberen Wohnung zu überweisen, aufgrund dessen damals Frau Saller keine Zeit und Mühe scheute, mich sofort hier zu Hause aufzusuchen und mich darauf hinzuweisen, sehe ich halt auch, dass man offensichtlich nur auf diesem Weg ihre Aufmerksamkeit bekommt. Und hier ist meine Überleitung zu dem Hinweis von Frau Saller, bezüglich der Mietminderung. Eigentlich ziehe ich eine Mietminderung auch ungern in Betracht, aber nachdem es offensichtlich die einzige Aktion ist, auf die man dann eine Reaktion bekommt, fühle ich mich direkt von ihr dazu genötigt.
Dann möchte ich Frau Saller noch darauf hinweisen, dass Frau Reil in diesen 3 Jahren noch nicht einmal auch nur den Hausflur ausgewischt, wegen diversen oben genannten Ausreden und (bis heute nicht bewiesener) Beschwerden. Sie hat keine Glühbirne im Keller erneuert, obwohl dort die Parties ihres Lebensgefährten fast jedes Wochenende, zum Teil sogar mehrere Abende hintereinander statt finden. Sie hat auch nicht die Kotze vor dem Trockenkeller weggewischt, welche ich nach einer dieser Parties dort vor fand, von einem ihrer Gäste. Wobei ich sie auf diesen Umstand persönlich, mündlich hinwies und sie mir anfangs zur Antwort gab, es seien nicht ihre Gäste, sondern die ihres Lebensgefährten. Auf meine Erwiderung, dass ihr Lebensgefährte nicht im Mietvertrag drin steht und sie für die Verunreinigung verantwortlich ist, ging sie an mir einfach vorbei. Nachdem aber zu dem Zeitpunkt ihre Mutter gerade zu Besuch war und diese ja selbst das Mietshaus ihres jetzigen Ehemann mitverwaltet und sich diesbezüglich sehr wohl auskennt, kam sie einige Minuten später nochmal heraus und wollte von mir wissen, wo sich diese Kotze denn befände, sie sieht nichts. Zu diesem Zeitpunkt, waren aber beide Glühbirnen im Keller kaputt und sie versuchte mit einer von ihrem Handy ausgehenden Lichtquelle diese Verunreinigung zu „sehen“. Sie sieht nichts, meinte sie nur lapidar, stand aber genau in der Kotze drin, ich meinte dann nur, dass, wenn man nichts sehen will, wohl auch nichts sieht. Da ich auch immer wieder in den Trockenkeller hineingehen muss, sah ich mich einige Tage später gezwungen, die Kotze selber zu entfernen.

Ich musste mittlerweile zweimal die Polizei rufen, einmal weil um 4 Uhr morgens Nazi-Parolen (Heil Hitler, Sieg heil) vom Keller herauf lautstark geschrien wurden, am Wochenende drauf, war es 2.30 Uhr als das ganze Haus wackelte, wovon ich und meine Söhne wach wurden. Da es sich mehrmals hintereinander so verhielt, rief ich die Polizei, weil ich weiß, dass sich im Keller lauter Nazis aufhalten, zu denen ich um diese Uhrzeit sicher nicht runter gehe, da sie alle stark alkoholisiert und ich nicht lebensmüde bin.

Frau Saller weiß nicht im Geringsten, was da so alles abgeht in diesem Haus, seit die Frau Reil den Herrn Thomas Eginger (mehrfach vorbestraft wegen Körperverletzung) hier ins Haus mit rein gebracht hat.
Nur mal ein Beispiel. Vor Kurzem hat ein Freund von ihm, sein defektes Fahrzeug abends in die Hof-Einfahrt gestellt und dort sehr viel Öl verloren, ich bekam nur am Rande mit, dass dieser vom Abschleppdienst geholt wurde. Am nächsten Tag sah ich erst die Unmengen von Sägespäne in der Hofeinfahrt und rief sofort den Abschleppdienst an, wer nun dies entfernen müsste? Ich wurde dahingehend aufgeklärt, dass sich der Verursacher darum kümmern müsste. Ich musste drei Tage lang hin und her telefonieren und nur mithilfe des Abschleppdienst, der dem Verursacher damit drohte es von der Feuerwehr reinigen und ihm dann die Rechnung bezahlen zu lassen, wurde dann endlich etwas gemacht. Ich möchte hiermit nur zeigen, dass es sehr wohl viele Situationen gibt, die ich, ohne Hilfe (oder Belästigung, wie es Frau Saller sieht) ihrerseits hier im Haus versuche etwas zu regeln. Es gibt auch schon diverse Nachbarn die sich mit Herrn Eginger angelegt haben.

Ich bin in meinem ganzen Leben, noch niemals als Querulantin bezeichnet worden, aber ich bin sehr wohl jemand, der weiß, was Recht und Ordnung ist. Bin noch niemals mit dem Gesetz in Konflikt gekommen, empfinde Frau Sallers Äußerungen als Beleidigung. Und bis jetzt verstand ich mich auch immer gut mit den Nachbarn und auch mit den Eigenheimbesitzern hier um dieses Haus verstehe ich mich gut.


Mit freundlichen Grüßen

Silvia Mizrak

P.S.: Im Übrigen hat auch Frau Saller einen Ölfleck in ihrem Keller, in dem Frau Reil (oder Herr Eginger, dass weiß ich nicht) letztes Mal das ganze Gerümpel und die beiden Piss-Eimer deponiert hatten. Ich geh mal davon aus, dass sich Frau Reil auch hier nicht dafür zuständig sieht, diesen zu entfernen. Aber vielleicht interessiert das Frau Saller auch nicht, so wie alles andere. Ich hab´s eigentlich auch zum Teil gut gemeint, wenn ich Frau Saller auf die Missstände im Haus hingewiesen habe.


Heute war sie dann hier, aber sie hat nicht bei mir geklingelt, weil es stand kein Auto da (Sertan hat seines in der Werkstatt, weil TÜV fällig ist und hat dafür dann meins genommen) und ich hätte ihr auch nicht aufgemacht, weil ich mich echt sehr über ihre unverschämten Behauptungen ärgere :big_wut: (bei Gelegenheit scanne ich den Brief ein und schick es dir)
Benutzeravatar
BoogieWoogieLady
Forum Admin
 
Beiträge: 707
Registriert: 11.2013
Geschlecht:

Re: Boogie-Woogie Lady!

Beitragvon BoogieWoogieLady » 10. Feb 2016 22:46

Hab grad no schnell den Brief der Vermieterin eingescannt

Bild

Der blöde Spruch am Schluß nervt mich am Besten :big_wut:
Benutzeravatar
BoogieWoogieLady
Forum Admin
 
Beiträge: 707
Registriert: 11.2013
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Persönlicher Bereich!"

 
cron